Selbstverteidigungskurse und Karate in Surheide

Neues Angebot wird rege angenommen – Noch Plätze für Erwachsene frei

Im TuSpo wird ab Februar 2016 ein neues Angebot zum Üben von Selbstverteidigung angeboten. Der Verein startet dann jeweils freitags ein Kurs-Angebot für Kinder von etwa sechs bis zehn Jahren und eines für Erwachsene in zwei neuen Gruppen. Die Nachfrage ist dabei groß: Für Kinder besteht bereits eine Warteliste, im Bereich der Erwachsenen ist dagegen noch Platz.

 

[spoiler]„Ich bin sehr angetan von dem Interesse“, sagt der Dojo-Leiter Frank Miener, der das Angebot im Verein aufbauen wird und perspektivisch auch feste Karate-Gruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Verein etablieren möchte. Mehr als 30 Jahre Erfahrung bringt er im Karate mit und hat den 2. Dan, einen schwarzen Gürtel. Fast ein Jahrzehnt lang hat er Kinder und Erwachsene früher unterrichtet und ihnen die Kniffe der asiatischen Kampfkunst- und –sportart beigebracht. „Die Aufgabe im TuSpo ist spannend, und ich freue mich über den Zuspruch und die Unterstützung des Vorstandes“, sagt er. Neben der praktischen Erfahrung ist er auch seit langem in den Vorständen des Bremer und des Deutschen Karate Verbandes e.V. aktiv.

Gestartet wird das neue Angebot dabei mit den jeweils zehn Trainingseinheiten umfassenden Selbstverteidigungsangeboten. Die Kinder üben von 17 bis 18 Uhr in der Surheider Schule (Pausenhalle) Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Dabei liegt der Schwerpunkt unter anderem auf dem Erkennen gefährlicher Situationen und deren Vermeidung. Dazu werden einfache Techniken der Selbstverteidigung gelehrt. Von 18 bis 19.30 Uhr gibt es dann in der Turnhalle ein Angebot für Erwachsene ab etwa 16 Jahren beginnen, in dem effektive Techniken trainiert, aber auch theoretisches Wissen vermittelt werden soll. Hier ist der Einstieg jederzeit möglich, auch ein Zehnerangebot besteht.

Grundlage der Kurse sind einfach zu erlernende Karatetechniken, Vorwissen ist nicht notwendig. WeitereTrainingstermine sind in Vorbereitung. Informationen zum Selbstverteidigungsangebot gibt es bei Dojo-Leiter Frank Miener unter Telefon 0471/80998820 (ab 16.30 Uhr) oder per E-Mail karate.tuspo@gmail.com