«

»

Souveräner Sieg der Surheider U15-Elf

      MEPPENDie U15 des TuSpo Surheide hat ihren guten Eindruck aus den ersten drei Partien gegen die Bundesliga-Nachwuchszentren FC St. Pauli, Werder Bremen und VfL Wolfsburg bestätigt: Sie kehrte am Sonntag mit einem glatten 3:0-Sieg vom Jugend-Leistungs-Zentrum Emsland zurück, das nach dem Duell der beiden Aufsteiger die dritte Saisonniederlage einstecken musste.

 

Dagegen ist das TuSpo-Team von Muhammed Cömez und Mario Cordes vor der richtungsweisenden Partie am 14. Oktober beim VfB Lübeck mit sechs Punkten auf Platz sechs geklettert. „Mario und ich sind stolz auf das Team. Emsland konnte sich nicht eine ernsthafte Tormöglichkeit erarbeiten. Mit diesem Selbstvertrauen werden wir nach den Herbstferien zum VfB reisen“, sagte Cömez wenige Minuten nach dem zweiten Saisonsieg.

Die Bremerhavener begannen konzentriert und druckvoll. Kerem Genc, Marin Vukoja und Emile Moke setzten die ersten „Duftmarken“ in Ostfriesland. Nach 29 Minuten gingen die Surheider nach einer Ecke in Führung, als Stijn Hensema das Leder unglücklich ins eigene Tor beförderte.

Auch nach dem Wechsel hatten die Surheider mit ihrer Kompaktheit alles im Griff. Der Lohn war das 2:0 durch Karim Kanafani, der nach dem Ballgewinn von Linksverteidiger Ben Littwin cool blieb und die Zwei-Tore-Führung herausschoss. In der 46. Minute bewies das Trainerduo mit der Einwechslung von Benjamin Velic für Innenverteidiger David Dere ein glückliches Händchen. Keine 120 Sekunden später traf der „Joker“ nach guter Vorarbeit von Moke aus zehn Metern zum 3:0-Endstand. „Wir hatten heute zum ersten Mal mehr Ballbesitz als gegen Pauli, Werder und Wolfsburg. Das war für die Jungs eine ungewohnte Situation, die sie gut gelöst haben“, freute sich Co-Trainer Mario Cordes über den wichtigen Auswärtssieg. 

Der Spieltag